Karamelo Santo

Popkultur // Artikel vom 29.07.2008

Ihr Gute-Laune-Sound macht Karamelo Santo zur perfekten Sommer-Band für sonnenhungrige Europäer.

Denen heizen die Argentinier mit ihrem heißen Gebräu aus Latin-Rhythmen, satten Ska-Bläsern, federnden Reggae-Grooves und knackigen Punkriffs ordentlich ein. Auch auf ihrem brandneuen, wunderschön buchartig verpackten Album "Antena Pachamama" (Galileo Vertrieb) wimmelt es nur so vor schmissigen Nummern.

Dieses "heilige Bonbon", so die deutsche Übersetzung des Bandnamens, ist alles andere als ein Dickmacher, ganz im Gegenteil, die Mucke fährt direkt ins Bein und ist die pure Tanz-Animation. -th


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.