Karamelo Santo

Popkultur // Artikel vom 29.07.2008

Ihr Gute-Laune-Sound macht Karamelo Santo zur perfekten Sommer-Band für sonnenhungrige Europäer.

Denen heizen die Argentinier mit ihrem heißen Gebräu aus Latin-Rhythmen, satten Ska-Bläsern, federnden Reggae-Grooves und knackigen Punkriffs ordentlich ein. Auch auf ihrem brandneuen, wunderschön buchartig verpackten Album "Antena Pachamama" (Galileo Vertrieb) wimmelt es nur so vor schmissigen Nummern.

Dieses "heilige Bonbon", so die deutsche Übersetzung des Bandnamens, ist alles andere als ein Dickmacher, ganz im Gegenteil, die Mucke fährt direkt ins Bein und ist die pure Tanz-Animation. -th


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.