Kari Bremnes

Popkultur // Artikel vom 16.11.2012

Die harschen Winter und regenreichen Sommer der Lofoten prägen offenbar auch die auf der norwegischen Inselgruppe entstehende Kunst.

Ihre Melange aus Jazz, Folk und Singer/Songwriter-Tugenden besingt Kari Bremnes auf dem neuen Album „Og så kom resten av livet“ (Strange Ways/Indigo) komplett in Landessprache und setzt den Songs von großer Klarheit und zuweilen milder Strenge frechen Pop im Uptempo mit durchaus humorigen Untertönen und Sprechgesang entgegen. -pat


Fr, 16.11., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.