Karlstorbahnhof

Popkultur // Artikel vom 21.02.2014

Nach dem Heimspiel der Busters am Sa, 15.2. tritt am 16.2. die junge Grande Dame des Düster-Pop in Heidelberg auf.

Die Gitarristin und Sängerin Anna Calvi macht auf ihrem zweiten Album „One Breath“ zwar kurz mal stilvoll Druck, schwelgt aber meist in verstörender schwarzer Romantik. Nach Jonathan Kluth kommt Cäthe zum elften TV-Noir-Konzert (21.2.).

Auf die Tuareg-Rocker Tamikrest (24.2.) folgen zwei Singer/Songwriter: Matt Elliott am 26.2. und Ben Taylor am 27.2. – und noch einen Special-Tipp gibt’s für Ende März: Dillon ist eine Indie-Electronica-Künstlerin mit bittersüß morbidem Songwriting; sie präsentiert ihr neues Album, das wieder auf dem Label von Ellen Allien erscheint (Fr, 28.3.).

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.