Kathrin Scheer

Popkultur // Artikel vom 20.01.2011

Stimmungsvoll und ruhig ist es, das Debüt der Kölner Sängerin.

Geradezu ein wunderbar intimes Kammerspiel, das ohne Schnörkel und ausufernde Soli daherkommt, dafür Anleihen in Jazz und Pop nimmt.

„Die würdevoll-distanzierte Art Kathrin Scheers, das klare Piano und ihre passionierte Melancholie befreien ihre Kompositionen komplett vom Kitschverdacht“, urteilt die Kritik angesichts der funkelnden Entdeckung der Langsamkeit auf „Rare“.

INKA verlost 3 x 2 Tickets: E-Mail an verlosung@inka-magazin.de mit dem Stichwort "Tickets ohne Schnörkel"! -er

Fr, 21.1., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.07.2020

Corona-Krisengipfel auf der Substage-Terrasse mit den Bookerinnen Fabienne Stocker & Vivien Avena.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2020

Als er das erste Mal im Büro auftauchte, war gleich klar: Hier ist der natürliche Büromittelpunkt, immer freundlich, gelassen, entspannt.