Killing Joke

Popkultur // Artikel vom 06.11.2016

Trotz oder wegen der vielen verschiedenen musikalischen Exkursionen von Martin „Youth“ Glover und Frontmann Jaz Coleman haben Killing Joke bis heute eine ungebrochen hohe Credibility bei Ex-Punks und New Wavern nicht nur alten Schlages.

1985 schrieb die 1978 in London gegründete Post-Punk-Wave-Band mit „Love Like Blood“ einen zeitlosen Hit, der den Spirit des New Wave prototypisch in einen Popsong mit perfekter Hookline übersetzte. Ende 2015 erschien das neue Album „Pylon“, dessen Songs die Band in Originalbesetzung live im Gepäck hat. -rw

So, 6.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 29.04.2019

Ganz klar: Beim „Soulcáfe“ gibt allein der Groove das Programm vor.



Popkultur // Tagestipp vom 20.04.2019

„Bei Grind, Powerviolence, Krustenpunk und schnellem Screamo-Geschredder kommen auch Aufmerksamkeitsgestörte Menschen auf ihre Kosten.