Killing Joke

Popkultur // Artikel vom 06.11.2016

Trotz oder wegen der vielen verschiedenen musikalischen Exkursionen von Martin „Youth“ Glover und Frontmann Jaz Coleman haben Killing Joke bis heute eine ungebrochen hohe Credibility bei Ex-Punks und New Wavern nicht nur alten Schlages.

1985 schrieb die 1978 in London gegründete Post-Punk-Wave-Band mit „Love Like Blood“ einen zeitlosen Hit, der den Spirit des New Wave prototypisch in einen Popsong mit perfekter Hookline übersetzte. Ende 2015 erschien das neue Album „Pylon“, dessen Songs die Band in Originalbesetzung live im Gepäck hat. -rw

So, 6.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Nach Ken Russels 71er Nunsploitation-Movie benannt haben sich die Neapolitaner The Devils.