Killing Joke

Popkultur // Artikel vom 06.11.2016

Trotz oder wegen der vielen verschiedenen musikalischen Exkursionen von Martin „Youth“ Glover und Frontmann Jaz Coleman haben Killing Joke bis heute eine ungebrochen hohe Credibility bei Ex-Punks und New Wavern nicht nur alten Schlages.

1985 schrieb die 1978 in London gegründete Post-Punk-Wave-Band mit „Love Like Blood“ einen zeitlosen Hit, der den Spirit des New Wave prototypisch in einen Popsong mit perfekter Hookline übersetzte. Ende 2015 erschien das neue Album „Pylon“, dessen Songs die Band in Originalbesetzung live im Gepäck hat. -rw

So, 6.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.