Kinetic Energy

Popkultur // Artikel vom 24.09.2008

Als treuer Oriente-Gänger kennt man die Karlsruher Poprock-Band Kinetic Energy wahrscheinlich von der einen oder anderen Jam-Session.

Jetzt stellen sie ihr Debütalbum „Dogsbody Days“ ganz offiziell vor. Ihre Songs werden von einem klaren, gitarrenlastigen Sound getragen, der genug Raum für den häufig mehrstimmigen Gesang und die prägnanten Keys lässt.

Die gesunde Mischung aus harten, balladigen und poppigen Nuancen bleibt im Ohr hängen und geht wahlweise auch in die tanzfreudigen Beine. Unterstützt werden Kinetic Energy bei diesem Gig von Sabrina & The Hired Guns in Akustik-Besetzung. -er


Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.10.2018

Vom 10. bis 13.10. geht das vom hiesigen Jazzclub ausgerichtete „Jazzfestival Karlsruhe“ in die fünfte Runde – nun neben dem ZKM auch an weiteren Spielorten.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit dreifacher Frauenpower tritt das Stuttgarter Rock’n’Roll-Quartett Gracefire an.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Die „Schweinerock-geschwängerte Punkrock-Dampflok“ ist nach Terrorfett der letzte Schrei aus der Hackerei!





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.