Krautnacht: L.A. Sued & Fred und Luna

Popkultur // Artikel vom 12.09.2015

Noch vor der heute ebenfalls nicht mehr exis­tenten Plattentasche von Kristian Beyer (der mit dem Techno-Duo Ame in Berlin berühmt wurde) war Rainers Plattenladen an der Uni der Melting Pot für den heißen DJ-Scheiß und Neues aus allen Sparten.

Gemeinsam mit Chris Cacavas (Ex-„Green On Red“) gründete der Dichter und DJ Sugar Ray Buckmiller mit L.A Sued ein Elektronik-Duo, das inzwischen zu einer deutsch-amerikanisch-italienischen Band anwuchs. Mit im Boot sind Filippo Costanza, früher Bassist der Band von Cacavas, Drummer Oliver Thiel sowie Stv Gar an der Gitarre, der als früherer Sound-Engineer von u.a. Brian Eno, den Talking Heads oder Ramones ebenfalls eine illustre Vita aufweist.

Auf die Bühne kommt improvisierte elektrische und elektronische Musik mit hypnotischen Grooves und Einflüssen aus Kraut, Electronica, Psychedelic und Post-Rock. Als Support spielt das elektroromantische Duo Fred & Luna Elektrokraut im Wechselspiel von rokokohaften, repetitiven Sequenzen und poetischen Zufälligkeiten. -rw

Sa, 12.9., 21 Uhr, Dorfschänke, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Während das „Knock Out“ als größtes Heavy-Indoor-Festival Süddeutschlands mit Headliner Halloween auf „Pumpkins United“-Tour bereits Mitte Oktober den abermaligen Ausverkauf vermeldet hat, kann man beim ans jüngere Klientel gerichteten HC-Schwester-Festival noch zuschlagen.





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2018

Man hört es einfach.





Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2018

Der Singer/Songwriter Adam Barnes aus Oxford bringt nicht nur den sympathischen Folk-Pop seines neuen zweiten Albums „Vacancy At Nasa“ mit, sondern mit Sarah Walk aus Chicago auch eine spannende Pianistin und Sängerin.