Kristofer Aström

Popkultur // Artikel vom 21.03.2012

Der Schwede an sich hat ja einen Hang zur Melancholie.

Tagein, tagaus wandelt er einsam und verloren durch weitläufige schneeverschleierte Wälder voller dunkler Teiche und alles, was er hört, ist, wie sich Troll und Wichtel gute Nacht sagen.

Wer würde da nicht schwermütig? Kristofer Aström jedenfalls bildet keine Ausnahme, nachzuhören auf bisher 13 Alben und EPs – sein neues Werk „From Eagle To Sparrow“ (Startracks/Indigo) ist erneut ein Reigen voller minimalistischer Liedermacher-Sounds. Support: Mattias Hellberg. -mex

Mi, 21.3., 19.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...




The Offenders & Gina Été

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

>   mehr lesen...