Lake Cisco

Popkultur // Artikel vom 06.10.2011

„Progressive Indie“ nennen Lake Cisco ihre Musik – weniger Fantasiebegabte würden einfach Postrock sagen.

Die Rheinländer setzen dabei zwar auf die genreüblichen Laut-Leise-Strukturen, schaffen es aber dennoch, dem Format durch stilistische Vielfalt spannende Aspekte abzutrotzen: Endlos mäandernde Sound-Gebilde bilden eine Symbiose mit Pop- und Fusion-Elementen.

Mit dabei: Blinding Zoe aus Karlsruhe. Das Trio steht für noisige Gitarren und eingängige Refrains, getragen von satt rollenden Rhythmus-Wellen. -mex

Do, 6.10., 20 Uhr, Die Stadtmitte, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...