L’Arbre Bizarre

Popkultur // Artikel vom 22.01.2016

Mal wieder eine eher „spartenlose“ Schweizer Band.

L’Arbre Bizarre sind fünf junge Herren, die schon 2012 ihre erste EP veröffentlichten. Ihre Musik besteht aus verzerrten bis verspielten Gitarren, dunklen Lyrics unterlegt von sphärischen Synthesizerpads, ab und zu aufhorchenden Violinen und treibenden, driftenden Schlagzeugbeats.

Fr, 22.1., 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 13.03.2020

Das niederländisch-belgische Punk’n’Roll-Quartett March bereitet an diesem Wochenende die Bühne für einen weiteren Legendenauftritt.





Popkultur // Tagestipp vom 11.03.2020

Eine der Legenden des Hardcore-Punks feiert 40. Bandjubiläum!





Popkultur // Tagestipp vom 07.03.2020

Der junge Berliner Songwriter ist der begnadetste Gitarrero, den das Liedermacherlabel Ahuga herausgebracht hat.





Popkultur // Tagestipp vom 06.03.2020

Eine Verneigung vor Pink Floyd ist das knapp dreistündige Best-of der Echoes.





Popkultur // Tagestipp vom 01.03.2020

Dass der vorletzte Track des wegweisenden Stoner-Albums „Blues For The Red Sun“ den Namen dieser kalifornischen Band bildet, hat seinen guten Grund.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2020

Bei den unter Jubez-Regie stehenden LDNs organisieren regionale Bands selbstständig ihren Auftritt in amtlichem Ambiente.