Cécile Verny Quartet & Liv

Popkultur // Artikel vom 22.01.2016

Die Sängerin Cécile Verny hat ivorische Wurzeln, und zog Ende der 80er von Frankreich nach Freiburg.

Seitdem hat sie ungezählte Alben veröffentlicht und tourt viel und oft auch im Südwesten. Ihr Quartett ist im bluesigen Swing ebenso wie im Soul, Gospel oder Bossa zuhause, kann aber durchaus auch mal Rock-Licks einstreuen.

Die zweite Band des Abends gibt ein Heimspiel: Die Sängerin und Musikerin Liv hat norwegische Wurzeln und spielt einen Mix aus skandinavischer Folkloristik, geheimnisvollem Großstadtjazz und melodischem Indiepop. -rw

Fr, 22.1., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.