Laura Carbone

Popkultur // Artikel vom 14.09.2015

Schwarze Herzen, die Sirenen leise mit Silberlöffeln füttern, hat Laura Carbone in ihrer Single „Swans“ gesehen.

Und wohl auch selbst davon gekostet, bis ihr Album „Sirens“ fertig war. Carbone, Teil der Mannheimer Elektropunk-Gruppe „Deine Jugend“, liefert hier eine Hommage an Dunkelpop-Legenden aus den 80ern und 90ern ab, behält sich aber upliftende Momente vor. Nächster Halt: Vollmond. Support kommt vom Karlsruher „Acoustic Rock & Roll Drama Folker“ Arthur Gebting.

Zum Konzert am Sa, 19.9. im Tempel verlosen wir dreimal das neue Album (Duchess Box/Rough Trade). Teilnahme per E-Mail an verlosung@inka-magazin.de bis Sa, 19.9. unterm Stichwort „Sirens“. -fd

Sa, 19.9., 20.30 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...




Eva Croissant

Popkultur // Tagestipp vom 25.05.2018

Schon vor ihrem durch „The Voice Of Germany“ befeuerten, in Eigenregie releasten und am Ende auf Platz 88 der deutschen Albumcharts gelandeten 2012er Debüt „Du bist nicht irgendwer“ war Eva Croissant in und um Karlsruhe jemand.

>   mehr lesen...