Levin Goes Lightly, Kanada-Folk & Hella Comet

Popkultur // Artikel vom 18.05.2017

Levin Goes Lightly

Der Stuttgarter Levin Stadler wandelt nicht nur visuell auf den Spuren von Ziggy Stardust.

Ian Curtis oder Suicide, auch sein Wave-Sound könnte direkt aus den späten 70ern stammen. „Neo Romantic“ heißt sein neues Album, das er live mit einer super besetzten Band aus Max Rieger (Die Nerven), Paul Schwarz (Human Abfall) und Thomas Zehnle (Wolf Mountains) auf die Bühne bringt.

Tags drauf gibt’s im Kohi Indiefolk aus Kanada mit Shotgun Jimmie, The Burning Hell und Steve Lambke, bevor die Grazer Hella Comet am Sa, 20.5. ein Brett aus Noiserock und Postpunk auffahren. -rw

Do, 18.5., 20 Uhr (Levin Goes Lightly); Fr, 19.5., 20 Uhr (Indiefolk); Sa, 20.5., 21 Uhr (Hella Comet), Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...