Levin Goes Lightly, Kanada-Folk & Hella Comet

Popkultur // Artikel vom 18.05.2017

Der Stuttgarter Levin Stadler wandelt nicht nur visuell auf den Spuren von Ziggy Stardust.

Ian Curtis oder Suicide, auch sein Wave-Sound könnte direkt aus den späten 70ern stammen. „Neo Romantic“ heißt sein neues Album, das er live mit einer super besetzten Band aus Max Rieger (Die Nerven), Paul Schwarz (Human Abfall) und Thomas Zehnle (Wolf Mountains) auf die Bühne bringt.

Tags drauf gibt’s im Kohi Indiefolk aus Kanada mit Shotgun Jimmie, The Burning Hell und Steve Lambke, bevor die Grazer Hella Comet am Sa, 20.5. ein Brett aus Noiserock und Postpunk auffahren. -rw

Do, 18.5., 20 Uhr (Levin Goes Lightly); Fr, 19.5., 20 Uhr (Indiefolk); Sa, 20.5., 21 Uhr (Hella Comet), Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.