Lily Dahab

Popkultur // Artikel vom 23.04.2013

Die in Berlin lebende argentinische Gesangsnomadin geht auf Spurensuche.

Und mit dem neuen Album „Huellas“ findet Lily Dahab begleitet von ihrem Quartett in die angestammte Heimat Buenos Aires zurück, deren musikalische Pole zwischen Tango und Folklore, Songwriter-Poesie, Rock und Pop liegen.

Dieses schichtenreiche Spektrum verbindet sie über den Jazz und ihre Ausnahmestimme, die von der „Badischen Zeitung“ schon mal so schön sinnbildlich als „leuchtender Honig“ beschrieben wurde. -pat

Di, 23.4., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL