Live Music@Scruffy’s

Popkultur // Artikel vom 21.10.2016

„Folk From All Over The Word“ fährt Paul „Scruffy“ Burke in seinem Gratis-Pub-Konzertprogramm auf.

Für launige Herbstabende sorgen die Bunch Of Bastards (Niederlande/Fr, 21.10.), die Jolly Jackers (Ungarn/Sa, 22.10.), der ohne seine Rats auftretende John Blek (Irland/Fr, 28.10.), The Dead South (Kanada/Fr, 4.11.) sowie der mit Fabian Maddison (UK) performende Slack Bird (Finnland/Sa, 5.11.).

Zur „Sunday Session“ (16 Uhr) gibt’s außerdem regelmäßig Live Irish Traditional Music mit Morrison’s Round, am 13.11. übernimmt „Paddy Goes To Holyhead“-Sänger Paddy Schmidt (19 Uhr). Eine feste Größe ist Keith Hawkins aus Neuseeland, der den Dienstag mit Selfish Murphy (Rumänien/18.10.), den Quoten-Deutschen Smoking Thompson (25.10.) sowie seiner Company (1.+8.11., jeweils 19 Uhr) bestreitet und zweimal außer der Reihe solo (Sa, 29.10.+Fr, 11.11., 20 Uhr) spielt.

Montags lockt noch die „Student Nite“ (Bier und Jägi vergünstigt), mittwochs ist „Whiskey Time“ für one Euro less und wer sich beim „Brian Drain Quiz“ schlau anstellt, kann donnerstags eine ganze Buddel absahnen. Weiterer Stimmungsaufheller: George Schorschis „English Comedy Night“ (Mo, 24.10., 19 Uhr). -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.