LJO-Brass

Popkultur // Artikel vom 20.03.2015

Fünf Solo-Blechbläser des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz formierten sich 2007 zum Quintett.

Ihren Ursprung tragen sie noch im Namen: LJO-Brass nennt sich das Ensemble aus zwei Trompeten, Horn, Posaune und Tuba. Vier Jahre später folgte die Debüt-CD „Album von der Jugend“; heute bedankt sich LJO-Brass mit einem Konzert für die Möglichkeit, im Haus am Westbahnhof zu proben – mit Werken von Bach bis Glenn Miller.

Fr, 20.3., 20 Uhr, Haus am Westbahnhof, Landau

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...




The Offenders & Gina Été

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Die aus Süditalien stammenden Offenders (Fr, 16.2., 21.30 Uhr) haben mit dem Titeltrack ihres 2011er-Debüts „Hooligan Reggae“ gleich eine kleine Underground-Hymne geschrieben.

>   mehr lesen...