Local Metal Triple Night

Popkultur // Artikel vom 07.12.2007

Drei junge, aufstrebende Metal-Bands aus der Region zum Preis von einer: Wasted Sacrifice, benannt nach dem gleichnamigen Killswitch-Engage-Song, legten im Frühjahr 2006 los.

Vom punklastigen Hardcore ging der Weg dank mehrerer Besetzungswechsel bald in Richtung Metalcore, Neo-Thrash und Melodic Death. Das neue Songmaterial zeigt nun deutlich mehr Metaleinflüsse.

Determined gibt es ein Jahr länger. Von Beginn an brachte die Truppe ihr „in your face“-Gebräu engagiert unters Volk. Zwei gewonnene Contests zeugen von der Live-Tauglichkeit des Vierers. 2006 gab´s die erste EP mit dem treffenden Namen: „…just to keep you insane“. Voices of Mine gingen im Sommer 2004 aus der Band Zyanit hervor. Man versucht sich am Brückenschlag zwischen Alternative, Metal und Progressive Rock. Als Einflüsse gelten Machine Head, Soulfly oder Slipknot. -mex

Fr, 7.12., 20.30 Uhr, Jubez
www.jubez.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Thelonious Monk

Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2017

„Die Stille ist der schrillste Ton“, soll Thelonious Monk einmal gesagt haben.

>   mehr lesen...




Fischer-Z

Popkultur // Tagestipp vom 15.10.2017

Fischer-Z, sprich: John Watts und seine Band, sind seit den späten 70ern – der Spätphase des New Wave – dabei.

>   mehr lesen...