Local Metal Triple Night

Popkultur // Artikel vom 07.12.2007

Drei junge, aufstrebende Metal-Bands aus der Region zum Preis von einer: Wasted Sacrifice, benannt nach dem gleichnamigen Killswitch-Engage-Song, legten im Frühjahr 2006 los.

Vom punklastigen Hardcore ging der Weg dank mehrerer Besetzungswechsel bald in Richtung Metalcore, Neo-Thrash und Melodic Death. Das neue Songmaterial zeigt nun deutlich mehr Metaleinflüsse.

Determined gibt es ein Jahr länger. Von Beginn an brachte die Truppe ihr „in your face“-Gebräu engagiert unters Volk. Zwei gewonnene Contests zeugen von der Live-Tauglichkeit des Vierers. 2006 gab´s die erste EP mit dem treffenden Namen: „…just to keep you insane“. Voices of Mine gingen im Sommer 2004 aus der Band Zyanit hervor. Man versucht sich am Brückenschlag zwischen Alternative, Metal und Progressive Rock. Als Einflüsse gelten Machine Head, Soulfly oder Slipknot. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.