Local Triple Night

Popkultur // Artikel vom 25.10.2013

Die Karlsruher Sharptongue gibt es erst seit Anfang des Jahres, aber schon jetzt versprechen sie nie dagewesenen, kompromisslosen Alternative-Hardcore.

„Scars Come Clean“ (Pirmasens) wollen beweisen, dass Hardcore viel mehr sein kann als gedehnte Ohrlöcher, tätowierte Arme und Spinkicks; sie kombinieren ausgefeilte melodische Riffs mit knüppelharten Moshparts.

Ebenfalls nicht 08/15 sind Aethernal (Mannheim), deren Post Progressive Metal von einer Frau aufs postapokalyptische Schlachtfeld geführt wird. -swi


Fr, 25.10., 21 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL