Local Triple Night

Popkultur // Artikel vom 25.10.2013

Die Karlsruher Sharptongue gibt es erst seit Anfang des Jahres, aber schon jetzt versprechen sie nie dagewesenen, kompromisslosen Alternative-Hardcore.

„Scars Come Clean“ (Pirmasens) wollen beweisen, dass Hardcore viel mehr sein kann als gedehnte Ohrlöcher, tätowierte Arme und Spinkicks; sie kombinieren ausgefeilte melodische Riffs mit knüppelharten Moshparts.

Ebenfalls nicht 08/15 sind Aethernal (Mannheim), deren Post Progressive Metal von einer Frau aufs postapokalyptische Schlachtfeld geführt wird. -swi


Fr, 25.10., 21 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.