Lokua Kanza

Popkultur // Artikel vom 06.10.2010

Seine Songs haben eine natürliche und magische Ausstrahlung, der man sich kaum entziehen kann, und sie scheinen geradezu zwischen den Welten zu pendeln.

Im Gepäck hat der Sänger und Gitarrist aus dem Kongo sein bestechendes aktuelles Album „Nkolo“, das einmal mehr eindrucksvoll unterstreicht, warum man ihn auch den „Poeten unter den afrikanischen Songwritern“ nennt.

Hier gibt es kein aufdringliches Percussion-Tamtam, keine laute Selbstdarstellung – es sind die leisen, fließenden Töne, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen und Lokua Kanza zu einem ganz Großen machen.

Mi, 6.10., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe
www.tollhaus.de
www.lokua-kanza.com

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...