Long Distance Calling

Popkultur // Artikel vom 06.05.2016

„Nichts, das diese Welt schöner macht, dauert nur drei Minuten.“

Sagt sich die bis 2012 rein instrumental agierende Münster-Dortmund-Mannheim-Connection um den norwegischen Sänger Petter Carlsen, der seit vergangenem Jahr den ausgeschiedenen Martin Fischer ersetzt.

Unter dieser Prämisse entstanden sind auch die epischen und vielschichtigen Post-Rock-Hymnen ihres neuen Albums „Trips“ (VÖ: 29.4.), auf dem sich das Quintett derart progressiv gibt, dass Metalheads ebenso angetan sein werden wie Rocker und Alternative-Anhänger. Support: Tiny Fingers und Pil & Bue. -pat

Fr, 6.5., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Joëlle Léandre & Sebastian Gramss

Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2018

Jazzclub-im-Kunstverein-Kurator Johannes Frisch, selbst ein ausgewiesener Könner am Kontrabass, präsentiert mit der Konzertreihe „Double The Double Bass“ des Kölner Bassisten Sebastian Gramss ein tolles Format.

>   mehr lesen...




Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...