Long Distance Calling

Popkultur // Artikel vom 06.05.2016

„Nichts, das diese Welt schöner macht, dauert nur drei Minuten.“

Sagt sich die bis 2012 rein instrumental agierende Münster-Dortmund-Mannheim-Connection um den norwegischen Sänger Petter Carlsen, der seit vergangenem Jahr den ausgeschiedenen Martin Fischer ersetzt.

Unter dieser Prämisse entstanden sind auch die epischen und vielschichtigen Post-Rock-Hymnen ihres neuen Albums „Trips“ (VÖ: 29.4.), auf dem sich das Quintett derart progressiv gibt, dass Metalheads ebenso angetan sein werden wie Rocker und Alternative-Anhänger. Support: Tiny Fingers und Pil & Bue. -pat

Fr, 6.5., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Soulcafé

Popkultur // Tagestipp vom 30.04.2018

Einfach abzappeln und Spaß lässt es sich auch in der April-Ausgabe des „Soulcafés“.

>   mehr lesen...


Tower Of Power

Popkultur // Tagestipp vom 28.04.2018

Man kann das Ganze „Urban Soul Music“ nennen – oder einfach unglaublich fett, dynamisch und tanzbar.

>   mehr lesen...




And The Golden Choir

Popkultur // Tagestipp vom 27.04.2018

Ein Alleingang, der es wieder einmal in sich hat.

>   mehr lesen...




Bernd Begemann

Popkultur // Tagestipp vom 26.04.2018

Bernd Begemann macht low.

>   mehr lesen...




Monsters Of Liedermaching & Living Theory

Popkultur // Tagestipp vom 26.04.2018

Seit ihren „6 Richtigen“ von 2004 kamen die Monsters mit Livemitschnitten prima hin.

>   mehr lesen...




Lilly Among Clouds

Popkultur // Tagestipp vom 25.04.2018

Wenn sich Lilly Brüchner aus Würzburg ans Klavier setzt, dann klingt das auch der wabernden Beats und halligen E-Gitarren-Flächen wegen mehr nach Breitwand-Pop, denn klassischer Piano-Songwriter-Lady.

>   mehr lesen...