Long Distance Calling

Popkultur // Artikel vom 06.05.2016

„Nichts, das diese Welt schöner macht, dauert nur drei Minuten.“

Sagt sich die bis 2012 rein instrumental agierende Münster-Dortmund-Mannheim-Connection um den norwegischen Sänger Petter Carlsen, der seit vergangenem Jahr den ausgeschiedenen Martin Fischer ersetzt.

Unter dieser Prämisse entstanden sind auch die epischen und vielschichtigen Post-Rock-Hymnen ihres neuen Albums „Trips“ (VÖ: 29.4.), auf dem sich das Quintett derart progressiv gibt, dass Metalheads ebenso angetan sein werden wie Rocker und Alternative-Anhänger. Support: Tiny Fingers und Pil & Bue. -pat

Fr, 6.5., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Seit 20 Jahren haben die 13 Musiker der 17 Hippies mehrfach die Erde umtourt.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Was sie auf „D’Accord“ und „Kontakt“ anklingen ließen, perfektioniert das Aachener Trio auf „Couleur“.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.