Love Songs

Popkultur // Artikel vom 10.03.2018

Radikaler Minimalismus.

Das Trio Love Songs aus Hamburg klingt ein wenig nach Kraut- und Elektronik-Aufbruchzeit, nach Moebius, Eno, Czukay, Rother und Co und entfaltet geduldig eine Dynamik, die auf Repetition fußt.

Ab 19 Uhr ist an gleicher Stelle Vernissage der Ausstellung  „Schwarzwäldele-Kirschtorte, Part 1“ von Stefan Wäldele (Karlsruhe), die bis 9.4. läuft. -rw

Sa, 10.3., Vernissage: 19 Uhr, Konzert: 21 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.10.2019

Zum 50. Jubiläum des Jazzclubs Karlsruhe gestalten die Macher ein spannendes und buntes Festival.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Geht’s im Ländle um starke Stimmen, kommt man an der Stuttgarter Jazz- und Soul-Sängerin Fola Dada nicht vorbei.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Hardcore-Punk, Crust oder Grind steht beim zweiten „Distival“ im P8 auf dem Programm.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2019

Die im britischen Punk der 70er verwurzelten Argentinier tragen ihre Herkunft schon im Namen.



Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2019

Raul Jaurena erzählt auf seinem Bandoneon Tango-Geschichten voller Sinnlichkeit und Poesie.