Luk & Fil

Popkultur // Artikel vom 30.09.2016

Luk & Fil sind Loki Rapper und Knowsum an der Drum-Machine.

Und um die Verwirrung perfekt zu machen, haben die beiden Sichtexoten nach ihrer 2013er LP „Brot ist essbares Holz“ und einigen Soloausflügen das dritte Album „Nepuman“ genannt, stellvertretend für die Pseudonyme Nepumuk und Negroman, was dann für den geneigten Hörer des Guten wohl doch ein bisschen zu viel gewesen wäre.

Kapiert? Egal, so lange die fresh ’n’ funky zu Werke gehenden Mainzer nicht nur namens-, sondern auch flow- und beattechnisch fusionieren. -pat

Fr, 30.9., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Daniel Kahn & The Painted Bird

Popkultur // Tagestipp vom 25.02.2018

Diesen Musikern eilt ein beachtlicher Ruf voraus.

>   mehr lesen...




Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...