Abgesagt: M aka Matthieu Chedid

Popkultur // Artikel vom 25.09.2013

Die Vertreter des Nouvelle Chanson haben es – sieht man mal von Benjamin Biolay ab – hierzulande eher schwer, ein größeres Publikum zu erreichen.

Anders könnte das bei Matthieu Chedid aka M aussehen. Der Gitarrist und Rocksänger ist ein Superstar in Frankreich, wo er Stadien füllt. Sein erstes Album 1997 entstand mit der House-Legende Philippe Zdar (Motorbass/Cassius), er schrieb viele Soundtracks und ein ganzes Album für Vanessa Paradis.

Solo aber ist er gewissermaßen auf den Spuren von Telephone unterwegs: Sein neues Album „Îl“ ist ein Meisterwerk, das vom Songwriting her an die alten XTC erinnert: Furios, mit ganz eigener Note und wie aus einem Guss mengt er Rock, Funk, Soul, Blues, Chanson und Ethno-Beats zu einem ganz eigenen Sound zusammen.

Matthieu Chedid hat seine Deutschlandkonzerte abgesagt, damit entfällt auch das Konzert im Tollhaus. Bereits gekaufte Karten müssen an den jeweiligen Voverkaufsstellen zurückgegeben werden. -rw

!!!abgesagt!!! Mi, 2.10., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.