Maalouf

Popkultur // Artikel vom 23.06.2012

Ibrahim Maalouf kann dank einer vom Vater entwickelten „Viertelton“-Trompete, durch die er auch die der arabischen Musik eigenen Vierteltonskalen zu spielen vermag, den Bausätzen der Musik etwas hinzufügen, was so noch keiner vor ihm schaffte.

Das Resultat ist eine ebenso betörende wie elektrisierende Einheit aus Jazz, klassischer Musik, Funk, Anleihen vom Chanson und der Folklore und manchmal sogar pulsierenden Ausbrüchen in die zeitgenössische Musikkultur des HipHop der Pariser Vororte.

Sa, 23.6., 20 Uhr, Innenhof des Schlosses Bad Bergzabern

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.