Maalouf

Popkultur // Artikel vom 23.06.2012

Ibrahim Maalouf kann dank einer vom Vater entwickelten „Viertelton“-Trompete, durch die er auch die der arabischen Musik eigenen Vierteltonskalen zu spielen vermag, den Bausätzen der Musik etwas hinzufügen, was so noch keiner vor ihm schaffte.

Das Resultat ist eine ebenso betörende wie elektrisierende Einheit aus Jazz, klassischer Musik, Funk, Anleihen vom Chanson und der Folklore und manchmal sogar pulsierenden Ausbrüchen in die zeitgenössische Musikkultur des HipHop der Pariser Vororte.

Sa, 23.6., 20 Uhr, Innenhof des Schlosses Bad Bergzabern

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...


Rant

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Merle Bennett (Drums) und Torsten Papenheim (Gitarre) laufen im Kohi unter Experimental, bringen in Minimal-Besetzung aber astreine Jazz-Attitude mit.

>   mehr lesen...