Maalouf

Popkultur // Artikel vom 23.06.2012

Ibrahim Maalouf kann dank einer vom Vater entwickelten „Viertelton“-Trompete, durch die er auch die der arabischen Musik eigenen Vierteltonskalen zu spielen vermag, den Bausätzen der Musik etwas hinzufügen, was so noch keiner vor ihm schaffte.

Das Resultat ist eine ebenso betörende wie elektrisierende Einheit aus Jazz, klassischer Musik, Funk, Anleihen vom Chanson und der Folklore und manchmal sogar pulsierenden Ausbrüchen in die zeitgenössische Musikkultur des HipHop der Pariser Vororte.

Sa, 23.6., 20 Uhr, Innenhof des Schlosses Bad Bergzabern

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.