Madison Violet

Popkultur // Artikel vom 15.04.2009

Der eingängige Country-Folk-Pop von Madison Violet schwebt lässig über den Geschehnissen und ist musikalisch irgendwo zwischen den Dixie Chicks und den Corrs anzusiedeln.

Der hinreißende mehrstimmige Gesang, der Texte jenseits des üblichen „Ich liebe dich – du liebst mich nicht“-Fundus trägt, und die melodische Anmut der häufig zarten Arrangements finden ihre Entsprechung im attraktiven Äußeren von Lisa MacIsaac (Gesang, Violine) und Brenley MacEachern (Gesang, Gitarre).

Kurzum: Das Konzert von Madison Violet verspricht ein Highlight für Augen und Ohren zu werden. Nur zwei Tage nach dem Auftritt im Jubez erscheint übrigens das dritte Album „No Fool for Trying“ (India/Rough Trade), das einmal mehr von ersten Ton an süchtig macht. -er

Do, 16.4., 20.30 Uhr, Spitalkeller, Offenburg; Mi, 22.4., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe
www.jubez.de
www.madisonviolet.com
www.myspace.com/madvioletmusic

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.