Madsen

Popkultur // Artikel vom 27.02.2013

Keine Mätzchen mehr bei Madsen!

Im Rückblick aufs vergangene Jahr hatte der Titel des letzten Albums der Gebrüder gar prophetischen Charakter. „Wo es beginnt“ bedeutete so etwas wie einen Neustart: Platz zwei der Charts, ein Hit mit „Lass die Musik an“, ausverkaufte Shows im ganzen Land.

Nach dem etwas überkandidelten „Labyrinth“ besannen sich die Wendländer auf ihre Wurzeln. Mehr Schmutz, mehr Rock, dafür weniger Glanz, Pop und, nun ja, Mätzchen. Dazu: „The Heart Of Horror“, die 2006 als Singer/Songwriter-Projekt gegründete Zweitband von Blackmail-Sänger Mathias Reetz. -mex

Mi, 27.2., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.