Yes Sir Boss

Popkultur // Artikel vom 27.02.2013

Indie? Check! Ska? Check! Reggae? Check!

Und dazu Americana à la Calexico, bisschen Balkan, ’ne Prise Punk und Desert Rock. Soulerin Joss Stone hat das britische Sextett für ihr Label Stone’d Records entdeckt und Yes Sir Boss das Debütalbum „Desperation State“ ermöglicht.

Gitarre, Trompete und Saxofon treiben die schönen Melodien und starken Hooks auf ihren Offbeat-Wegen, geführt von der ebenso charakteristischen wie wandelbaren Stimme Matthew Sellors’. Ein kunterbunt-energetischer „World Top 7“-Abend! -pat


Mi, 27.2., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 4?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.