Madsen

Popkultur // Artikel vom 08.12.2015

Thees Uhlmann hat den Gebrüdern Madsen einen Bärendienst erwiesen, als er das 2005er Debüt und den Nachfolger „Goodbye Logik“ über den grünen Klee gelobt und die Wendländer zur neuen deutschen Indie-Rock-Hoffnung verklärt hat.

So konnten Madsen – qua Selbstverständnis seit jeher mehr Sportis denn Tocos – fast zwangsläufig die Erwartungshaltung vieler nie und nimmer erfüllen. Ergo: man liebt sie oder man hasst sie.

Für Sebastian Madsens Gesang, den bis heute konservierten Jugendzimmercharme ihrer Liebeslieder und Protestsongs aus dem letzten Mittelstufenjahr und das neue Album „Kompass“. Vorneweg macht das HH-Punk-Trio Montreal den „Tag zur Nacht“. -pat

Aufgrund einer Kehlkopfentzündung von Sänger Sebastian Madsen wird das Konzert auf Di, 8.12. verschoben.

So, 8.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe !!!verschoben auf Di, 8.12.!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Am All Hallows’ Evening lässt Schänken-Chef Klaus Höger seine Resident-Band abgehen.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Zum siebten Mal verkleiden Justin Novas Curbsides vor Allerheiligen bekannte Melodien von „Hells Bells“ bis zum „Ghostbusters“-Theme in bestgelaunte Surf-Rock-Reggae-Tracks.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2018

Was die Dudes und Dudettes an Halloween treiben, ist mittlerweile klar.





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Bluesmann mit Hang zur Poesie oder Singer/Songwriter mit Blues-Vorliebe?





Popkultur // Tagestipp vom 17.10.2018

Nach Ken Russels 71er Nunsploitation-Movie benannt haben sich die Neapolitaner The Devils.