Malajube

Popkultur // Artikel vom 30.05.2009

Auf ihrem neuen Album „Labyrinthes“ (City Slang) haben Malajube aus Quebec ihrem beschwingten Artpop eine leicht düstere Prog-Note hinzugefügt.

Was den Frankokanadiern mit Hang zu psychedelischen Musikvideos durchaus gut zu Gesicht steht. Sicher eine der ungewöhnlicheren Bands unserer Tage, die es schafft, ihre durchaus komplexen Songs ganz ohne nervende Instrumentalexzesse rüberzubringen. Support sind Constants aus Boston. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.