Malia

Popkultur // Artikel vom 27.06.2009

Malia wird gern als Kauftipp für „Brigitte“-Leserinnen gehandelt – was ihr überhaupt nicht gerecht wird!

Sie ist eigensinnig genug, um aus der Masse der zahlreichen jungen und hübschen Jazzsängerinnen herauszustechen und mischt mit zeitlos eleganter Stimme Jazz, Soul und R’n’B mit Pop und einer Prise Bossa Nova.

Vor gut zwei Jahren erschien das letzte Album der im ostafrikanischen Malawi geborenen Künstlerin. Man darf gespannt sein, was sich seit „Young Bones“ getan hat. -er


Sa, 27.6., 20.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr), Villa Ludwigshöhe, Edenkoben
Uni-Sommerfest

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.