Manu Louis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2018

Manu Louis

Eine ziemliche dicke Nummer im Jazz-Elektronik-Pop-Kunst-Cicuit ist der nur leicht verrückte Belgier Manu Louis.

Er stellt im Jahr bis zu 100 seiner unberechenbaren Einmann-Shows auf die Beine, in so unterschiedlichen Locations und Festivals wie dem „Gaume Jazz Fest“, der Berghain Kantine oder dem „Fusion Festival“. Hier präsentiert er sein hyper-eklektisches Debütbalbum „Kermesse Machine“.

Früher aufstehen hilft, denn schon um 19.30 Uhr steht er im Kohi als quasi superfeudales Vorprogramm der Open-Mic-Veranstaltung auf der Bühne. Anders bekam man den Mann wohl nicht für eine Show zu fassen. -rw

Sa, 2.6., 19.30 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...