Manu Louis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2018

Manu Louis

Eine ziemliche dicke Nummer im Jazz-Elektronik-Pop-Kunst-Cicuit ist der nur leicht verrückte Belgier Manu Louis.

Er stellt im Jahr bis zu 100 seiner unberechenbaren Einmann-Shows auf die Beine, in so unterschiedlichen Locations und Festivals wie dem „Gaume Jazz Fest“, der Berghain Kantine oder dem „Fusion Festival“. Hier präsentiert er sein hyper-eklektisches Debütbalbum „Kermesse Machine“.

Früher aufstehen hilft, denn schon um 19.30 Uhr steht er im Kohi als quasi superfeudales Vorprogramm der Open-Mic-Veranstaltung auf der Bühne. Anders bekam man den Mann wohl nicht für eine Show zu fassen. -rw

Sa, 2.6., 19.30 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 19.08.2018

„Fast, gritty and melodic“ charakterisieren die Ditches aus Stockholm völlig treffend ihren Garage-Rock.





Popkultur // Tagestipp vom 17.08.2018

Beim Jazz-Festival im Stiftspark Klingenmünster werden traditionell an jedem Abend zwei Konzerte gespielt.





Popkultur // Tagestipp vom 14.08.2018

Ihr letzter Europa-Besuch ist gut und gerne zehn Jahre her.





Popkultur // Tagestipp vom 10.08.2018

Der einst vom Verein Alemannia Eggenstein alleine hochgezogene Event mit Coverbands punktet trotz Professionalisierung noch immer mit familiärem Flair und idealer Location am Wald.