Manu Louis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2018

Eine ziemliche dicke Nummer im Jazz-Elektronik-Pop-Kunst-Cicuit ist der nur leicht verrückte Belgier Manu Louis.

Er stellt im Jahr bis zu 100 seiner unberechenbaren Einmann-Shows auf die Beine, in so unterschiedlichen Locations und Festivals wie dem „Gaume Jazz Fest“, der Berghain Kantine oder dem „Fusion Festival“. Hier präsentiert er sein hyper-eklektisches Debütbalbum „Kermesse Machine“.

Früher aufstehen hilft, denn schon um 19.30 Uhr steht er im Kohi als quasi superfeudales Vorprogramm der Open-Mic-Veranstaltung auf der Bühne. Anders bekam man den Mann wohl nicht für eine Show zu fassen. -rw

Sa, 2.6., 19.30 Uhr, Kohi, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 01.07.2020

Keine Band, kein DJ, kein Bier – und kein Publikum.





Popkultur // Tagestipp vom 28.05.2020

Das rock’n’rollig-noisige Karlsruher Quartett spielt ein halbstündiges Streamingset auf der Substage-Hallenbühne.





Popkultur // Tagestipp vom 23.05.2020

Die Kulturhalle Remchingen überbrückt die veranstaltungslose Corona-Zeit mit Youtube-Liveübertragungen.