Mare

Popkultur // Artikel vom 05.02.2017

Moderne Soul-Musik mit Noise/Math-Touch liefert das Matinee-Konzert des Duos Mare.

Musikalisch in Metal, Jazz und Klassik wurzelnd, gilt die selbstbetitelte Debüt-EP von Caleb Collins (Schlagzeug) und Tyler Semrick-Palmateer (Gesang/Gitarre) aus dem Jahr 2004 seither als Sound-Blaupause. Support: das Female-Fronted-Post-Hardcore-Quintett Employed To Serve. -fd

So, 5.2., 16 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.