Mark-Anthony Turnage: Greek

Popkultur // Artikel vom 15.05.2013

Eddy kommt aus verwahrlosten Verhältnissen und prügelt sich durch Londoner Kneipen, bis er dort einer älteren Frau näher kommt.

Pikanterweise seiner Mutter, was keiner von beiden weiß... In der Oper „Greek“ versetzt Mark-Anthony Turnage seinen modernen Ödipus in ein britisch-proletarisches Milieu.

Der Henze-Student und Jazz-Fan schrieb „Greek“ für die Münchner Biennale 1988, wo sie zu einem großen Erfolg wurde. Das Institut für Musiktheater der Hochschule für Musik sowie deren Orchester führen das Werk im neuen Multifunktionsgebäude der HfM auf. Eine Werkeinführung gibt es eine halbe Stunde vor Beginn. -fd


Mi+Fr, 15.+17.5., je 19.30 Uhr, Campus One, Wolfgang-Rihm-Forum, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...




Killing Popes

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit Schlagzeuger Oliver Steidle arbeitet einer der kreativsten jungen Berliner Jazz-Avantgardisten die musikalischen Einflüsse seiner Jugend auf - von Hip-Hop über Punk bis zum Grindcore!

>   mehr lesen...