Mark Forster

Popkultur // Artikel vom 08.11.2012

Der Berliner Musiker Mark Forster stammt aus Winnweiler in der Pfalz und hat als Mittzwanziger schon eine bewegte Vita vorzuweisen.

So war er drei Jahre Pianist und Sidekick von Kurt Krömer, teilte die Kaffeemaschine mit Peter Fox und Seeed und komponierte im Studio in Kreuzberg am Klavier eigene Songs.

Prompt nahm ihn Four Music unter Vertrag, zuletzt sorgte er mit den Songs seines Debütalbums „Karton“ auch beim „SWR New Pop“ für Furore.

Die ersten Gigs seiner Tour bestreitet die ebenfalls aus der Pfalz stammende Singer-Songwriterin Eva Croissant, die er auf YouTube entdeckte, weil sie einige seiner Songs interpretiert hatte. -rw

Do, 8.11., 20 Uhr, Alte Seilerei, Mannheim; Fr, 9.11., 21 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.