Mark Forster

Popkultur // Artikel vom 08.11.2012

Der Berliner Musiker Mark Forster stammt aus Winnweiler in der Pfalz und hat als Mittzwanziger schon eine bewegte Vita vorzuweisen.

So war er drei Jahre Pianist und Sidekick von Kurt Krömer, teilte die Kaffeemaschine mit Peter Fox und Seeed und komponierte im Studio in Kreuzberg am Klavier eigene Songs.

Prompt nahm ihn Four Music unter Vertrag, zuletzt sorgte er mit den Songs seines Debütalbums „Karton“ auch beim „SWR New Pop“ für Furore.

Die ersten Gigs seiner Tour bestreitet die ebenfalls aus der Pfalz stammende Singer-Songwriterin Eva Croissant, die er auf YouTube entdeckte, weil sie einige seiner Songs interpretiert hatte. -rw

Do, 8.11., 20 Uhr, Alte Seilerei, Mannheim; Fr, 9.11., 21 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …