Markus Sommer

Popkultur // Artikel vom 07.03.2020

Markus Sommer

Der junge Berliner Songwriter ist der begnadetste Gitarrero, den das Liedermacherlabel Ahuga herausgebracht hat.

Wenn Markus Sommer mit kehliger Stimme seine düster-melancholischen Coming-Of-Age-Balladen singt, zwischendurch rappt und seine auf dem Schoß liegende Akustikklampfe von oben mit ausgefeilten Pickings bearbeitet, dann flowt und groovt es auf eine wunderbar leise Art und Weise.

Jetzt gibt’s die Neuauflage des 2019 nach seinem Jubez-Auftritt im Vorprogramm von Götz Widmann binnen Minuten ausverkauften Ladenkonzerts bei Tom Boller, der wieder den Support übernimmt. -pat

Sa, 7.3., 20 Uhr, Tom Boller Ladengalerie, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.