Martin Meixner

Popkultur // Artikel vom 24.09.2016

Das neue Album des Ulmer Tastenspezialisten Martin Meixner ist eine vertonte Bergbesteigung, bei der das Gepäck mit jedem Höhenmeter leichter, das Glück mit jedem hinter sich gelassenen Felsen größer wird.

Zum Bergsteigen gehören Mut und Überwindung, selbstverständlich auch Abgründe und Zweifel – und letztlich die überwältigenden Gefühle von Ankommen, Loslassen und Erfüllung.

Darum geht’s dem Mann an Piano, Wurlitzer und Hammond-Orgel, davon erzählt er ohne Worte, unterstützt von seinem Mountain-Team Markus Birkle an den Gitarren und Tommy Baldu an den Drums. -fd

Sa, 24.9., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.