Martin Meixner

Popkultur // Artikel vom 24.09.2016

Das neue Album des Ulmer Tastenspezialisten Martin Meixner ist eine vertonte Bergbesteigung, bei der das Gepäck mit jedem Höhenmeter leichter, das Glück mit jedem hinter sich gelassenen Felsen größer wird.

Zum Bergsteigen gehören Mut und Überwindung, selbstverständlich auch Abgründe und Zweifel – und letztlich die überwältigenden Gefühle von Ankommen, Loslassen und Erfüllung.

Darum geht’s dem Mann an Piano, Wurlitzer und Hammond-Orgel, davon erzählt er ohne Worte, unterstützt von seinem Mountain-Team Markus Birkle an den Gitarren und Tommy Baldu an den Drums. -fd

Sa, 24.9., 20 Uhr, Kulturzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Russkaja

Popkultur // Tagestipp vom 14.12.2017

„Kosmopoliturbo“ und absolut feiertauglich sind die Wiener Stimmungskanonen Russkaja.

>   mehr lesen...




Stoppok & Tess Wiley

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Auf der diesjährigen „Akustik Rock’n’Roll“-Solo-Tour wird Stoppok von der Texanerin Tess Wiley begleitet.

>   mehr lesen...




Johnossi

Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2017

Unter Hymne machen es John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde 2017 nicht mehr!

>   mehr lesen...




Gernot Ziegler’s Mobile Home - „Aussichten“

Popkultur // Tagestipp vom 11.12.2017

Auf dem taufrischen Werk „Aussichten“ spielen Gernot Ziegler und seine Band Mobile Home (Drums: Stefan Günther-Martens, Bass: Zeca de Oliveira) einmal mehr ihre größte Stärke aus: Variabilität.

>   mehr lesen...




The One-Hundred-Minute-Dance-Event & East Funk Attack

Popkultur // Tagestipp vom 08.12.2017

Der Name ist beim „One-Hundred-Minute-Dance-Event“ Programm.

>   mehr lesen...