Martin Tingvall

Popkultur // Artikel vom 26.10.2019

Martin Tingvall ist so etwas wie der Rockstar unter den Jazzern.

Was auch immer er tut oder veröffentlicht – der Erfolg ist ihm sicher. Auch bei „Rocket“, dem dritten Soloalbum des Schweden, ist das völlig zu Recht nicht anders. Der Pianist landet direkt zum Release nicht nur auf der Pole-Position der Jazz-Charts, sondern gleichzeitig auch in den Pop-Charts!

„Ich freue mich riesig über diesen Erfolg“, erklärt der Musiker, dessen poetisches und ausdrucksstarkes Spiel an Größen wie Keith Jarrett erinnert und Bilder im Kopf entstehen lässt. „Er zeigt mir, dass auch ein Klavier allein die Menschen berühren kann.“ VVK empfohlen. -er

Sa, 26.10., 20 Uhr, Tempel, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.