Maurice Moel & Platonow

Popkultur // Artikel vom 24.06.2010

Beide Acts haben viel zu sagen.

Den Karlsruher Maurice Moel kennt man als umtriebigen Poetry Slammer und Spoken-Word-Künstler. Er will laut Veranstalter „Lyrik hoffähig machen“. Die Assoziationen zu Platonow sind vielfältig: russischer Schriftsteller, ein Theaterstück von Tschechow, ein kerniger Eishockeyspieler.

Wer weiß: Vielleicht setzt die gleichnamige Band, die zum zweiten Mal zu Gast im Kohi ist, mit ihrem Gig die Reihe fort. Potenzial hat die Mischung aus deutschen Texten, verspieltem Pop, rockigen Anleihen und einem Hauch Americana durchaus. -er


Do, 24.6., 21 Uhr, Kohi, Werderstr. 47, Karlsruhe
www.kohi.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Daniel Kahn & The Painted Bird

Popkultur // Tagestipp vom 25.02.2018

Diesen Musikern eilt ein beachtlicher Ruf voraus.

>   mehr lesen...




Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...