Mikroboy

Popkultur // Artikel vom 06.01.2010

Unverbrauchte Songs mit deutschen Texten.

Gitarren mit Atari-Gedächtnis-Piepsen (letzteres zum Glück dezent im Hintergrund). Schwebende Emotionalität in hymnischer Anlage. Kurzum: Musik, die nicht umsonst an eine Band wie Kettcar erinnert, auch wenn sie nicht ganz an die Meister heranreicht.

Swen Meyer (Tomte, Kettcar) hatte als Produzent beim Album „Nennt es, wie Ihr wollt“ seine Finger im Spiel. Nun liegt es an Mikroboy, den charakteristischen Sound zwischen Indiegeschrammel, Tiefgründigkeit und poppigem Melodienreichtum live auf die Bühne zu bringen. -er


Fr, 8.1., 21 Uhr, Kohi, Werderstr. 4, Karlsruhe
www.kohi.de
www.myspace.com/mikroboy

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Illegale Farben

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Düstere Tagträume haben diese fünf Kölner für ihr Zweitwerk „Grau“ zusammengebraut.

>   mehr lesen...




Hemingway Lounge

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Neben den beliebten Reihen „Feine Töne“ mit Barjazz und dem „Jazz Market“ fährt die HL auch freitags ein sattes Jazz-Programm auf.

>   mehr lesen...




Battle Beast

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Die finnischen Heavy Metaller „Battle Beast“ um Powerfrau Noora Louhimo melden sich mit dem neuen Album „Bringer Of Pain“ zurück.

>   mehr lesen...


Rant

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Merle Bennett (Drums) und Torsten Papenheim (Gitarre) laufen im Kohi unter Experimental, bringen in Minimal-Besetzung aber astreine Jazz-Attitude mit.

>   mehr lesen...




Tingvall Trio

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Sich im Kreis zu drehen gehört für gewöhnlich nicht zu den angenehmsten Zuständen.

>   mehr lesen...




Tingvall Trio

Popkultur // Tagestipp vom 16.11.2017

Ohne sich zu verbiegen, erreicht das Tingvall Trio auch jene, die mit sogenannter Hochkultur nichts am Hut haben.

>   mehr lesen...