Mikroboy

Popkultur // Artikel vom 06.01.2010

Unverbrauchte Songs mit deutschen Texten.

Gitarren mit Atari-Gedächtnis-Piepsen (letzteres zum Glück dezent im Hintergrund). Schwebende Emotionalität in hymnischer Anlage. Kurzum: Musik, die nicht umsonst an eine Band wie Kettcar erinnert, auch wenn sie nicht ganz an die Meister heranreicht.

Swen Meyer (Tomte, Kettcar) hatte als Produzent beim Album „Nennt es, wie Ihr wollt“ seine Finger im Spiel. Nun liegt es an Mikroboy, den charakteristischen Sound zwischen Indiegeschrammel, Tiefgründigkeit und poppigem Melodienreichtum live auf die Bühne zu bringen. -er


Fr, 8.1., 21 Uhr, Kohi, Werderstr. 4, Karlsruhe
www.kohi.de
www.myspace.com/mikroboy

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.