Mokoomba

Popkultur // Artikel vom 24.10.2012

Aus Zimbabwe kamen in den letzten Jahren kaum gute Nachrichten.

Diktator Robert Mugabe reißt das Land zum Zwecke des Machterhalts mit sich in den Abgrund und lässt weiße Farmer, die als Sündenböcke für die schlechte Lage herhalten müssen, abschlachten. Mokoomba spielen gegen die Tristesse in ihrer Heimat an, mit traditionellen Tonga-Rhythmen, Bläser- und Flötenmelodien und Perkussion mit Latin-Sounds, Soul und Funk. Ihr Name bezeichnet die tief empfundene Ehrfurcht der Tonga vor dem Fluss Zambezi. -mex


Mi, 24.10., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Honigdieb & Columbian Neckties

Popkultur // Tagestipp vom 02.11.2017

Drei Hackerei-Auftritte in einem Jahr – das macht Sir Hannes so schnell keiner nach!

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Enjoy Jazz 2017

Popkultur // Tagestipp vom 22.10.2017

Ein paar herrlich bunte Vögel kommen in die Metropolregion.

>   mehr lesen...