Monsters Of Liedermaching

Popkultur // Artikel vom 22.11.2013

Sechs Mann im Halbkreis, ebenso viele lose Mundwerke und fünf Akustikgitarren.

Das bleibt in Sachen Dezibel überschaubar, ist aber auf Club- wie Open-Air-Bühnen ein echter Bringer! Nicht erst seit den Sitzpogo-Partys beim Karlsruher „Fest“.

Denn die Liedermacher Rüdiger Bierhorst, der Flotte Totte, Fred Timm, Pensen, Ex-Schröders-Frontmann Burger und das gitarrenlose Monster Labörnski haben schon vor zehn Jahren zusammengefunden, um neben ihrem Einzelklampferdasein gemeinsame Sache zu machen.

Das „Jubiläumsalbum“ der Wandergitarren-Community gibt die Setlist quasi vor; vom „Lady In Black“-Ableger „Marzipan“ über blanken Nonsense („Ich brauch ein Döner“), heiteres Namenreimen („Interesse ist gut“) und die frivole Oralverkehrhymne „Blasenschwäche“ bis zum Punkrock-Gröhler „Tod in der Nordsee“. Den Rest richtet das Publikum. -pat

Fr, 22.11., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.