Mother’s Cake

Popkultur // Artikel vom 02.12.2017

Nicht überall, wo eine druckvolle Show versprochen wird, ist auch eine drin.

Im Fall von Mother’s Cake darf man aber guter Dinge sein, dass es hinhaut. So wie der Gig auf der Feldbühne bei „Das Fest“ dürfte auch die Clubshow ein wilder Ritt durch verschiedene Stile werden. Schließlich bedient sich die Band bei allem, was nicht bei drei im Plattenschrank ist!

Psychedelische Durchgeknalltheit trifft ausladende Prog-Oper trifft knackigen Funk trifft dreckige Gitarren trifft Robert-Plant-Gedächtnisgesang. Das rockt selten so straight wie bei „The Killer“ – hat in seiner Vertracktheit aber durchaus Killerpotenzial. -er

Sa, 2.12., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.