Moving Targets

Popkultur // Artikel vom 25.04.2024

Moving Targets

Die Reunion der 1982 formierten Bostoner, deren von Power-Pop-Hooklines geprägte Punk- und HC-Nummern heute unter Post-Vorzeichen laufen, war eine der Überraschungen des Jahres 2018!

Und Mastermind Kenny Chambers kann sich rühmen, nach „Wires“, der ersten Neu-VÖ seit bald drei Dekaden, 2020 mit „Humbucker“ ein Album releast zu haben, dass Fans und Kritiker gleich neben dem Meilensteindebüt „Burning In Water“ einsortieren.

Supports: A Mess, das feministische Rock’n’Riot-Duo aus Dänemark um Dorte Hartmann und das Wilhelmshavener Power-Pop-Punk-Trio Skranjefell. -pat

Do, 25.4., 20 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL