Muchachito y El Trio Infierno

Popkultur // Artikel vom 23.02.2012

Jairo Perera und seine Bassdrum sind Muchachito Bombo Infierno.

Von der zehnköpfigen Banda begleitet ihn zwar nur ein Trio, fürs Publikum ist die Show deswegen aber nicht weniger schweißtreibend, wenn er gleichzeitig singt, mit einem Fuß trommelt und dazu Gitarre spielt.

Rumboxing nennen die Hombres um den einstigen Straßenmusiker aus Barcelona ihren wilden mit Ska und Punk versetzten Mix aus Rumba, Swing, Flamenco und Reggae. Noch mehr Farbe ins Spiel bringt Live-Painter Santos de Veracruz, der auf der Bühne übergroße Bilder zum Vibe der Musik malt. -pat

Do, 23.2., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.