Muchachito y El Trio Infierno

Popkultur // Artikel vom 23.02.2012

Jairo Perera und seine Bassdrum sind Muchachito Bombo Infierno.

Von der zehnköpfigen Banda begleitet ihn zwar nur ein Trio, fürs Publikum ist die Show deswegen aber nicht weniger schweißtreibend, wenn er gleichzeitig singt, mit einem Fuß trommelt und dazu Gitarre spielt.

Rumboxing nennen die Hombres um den einstigen Straßenmusiker aus Barcelona ihren wilden mit Ska und Punk versetzten Mix aus Rumba, Swing, Flamenco und Reggae. Noch mehr Farbe ins Spiel bringt Live-Painter Santos de Veracruz, der auf der Bühne übergroße Bilder zum Vibe der Musik malt. -pat

Do, 23.2., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Attila Zoller

Popkultur // Tagestipp vom 15.01.2018

Gitarrist Attila Zoller zählt zu den treibenden Kräften im Jazz.

>   mehr lesen...




The Vibrators

Popkultur // Tagestipp vom 14.01.2018

Die Legende lebt – aber nicht mehr lange.

>   mehr lesen...




Irish Folk Rock Party 2017

Popkultur // Tagestipp vom 13.01.2018

Das Full-Folk-Programm gibt’s beim vierten Jahrestreffen der Karlsruher Boys in Green.

>   mehr lesen...




Poetic Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Im Programm „Rosenzeit und Aria“ schlagen Sandra Hartmann (Gesang), Peter Lehel (Saxofon) und Peter Schindler (Piano) gekonnt einen Bogen von Lyrik über Klassik hin zum Jazz.

>   mehr lesen...




Four For Kate

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Hier sind nicht aller guten Dinge drei, sondern vier plus eins.

>   mehr lesen...




Destiny Unknown

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Beim „Emergenza“ 2013 schafften es die Rastatter Destinies ins Regiofinale.

>   mehr lesen...