Music For Airports

Popkultur // Artikel vom 15.04.2010

Bei diesem Konzert steht die grandiose Urmutter der Ambient-Music auf dem Programm.

Brian Enos legendäres Album „Music For Airports“, mit dem Eno 1978 das komplette Genre „Ambient“ aus der Taufe hob. Das Album mit geradezu jenseitig schönen Engels-Chören wird in von anderen Komponisten bearbeiteten instrumentalen Fassungen von den Bang On A Can-All-Stars auf die Bühne gebracht.

Von dem hochkarätigen Ensemble gibt es zahlreiche schöne Einspielungen von Klassikern der Minimal-Music – dem Vorläufer der Ambient-Music. Kongenial dazu passen im Konzert Werke des vor allem durch Filmmusiken populär gewordenen Komponisten Michael Nyman sowie der britischen Komponistin Julia Wolfe und des niederländischen Komponisten Louis Andriessen (mit einem aktuellen Film von 2010 von Marijke Van Warmerdam). -rw

Do, 15.4., 20 Uhr, ZKM Kubus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...