Music For Airports

Popkultur // Artikel vom 15.04.2010

Bei diesem Konzert steht die grandiose Urmutter der Ambient-Music auf dem Programm.

Brian Enos legendäres Album „Music For Airports“, mit dem Eno 1978 das komplette Genre „Ambient“ aus der Taufe hob. Das Album mit geradezu jenseitig schönen Engels-Chören wird in von anderen Komponisten bearbeiteten instrumentalen Fassungen von den Bang On A Can-All-Stars auf die Bühne gebracht.

Von dem hochkarätigen Ensemble gibt es zahlreiche schöne Einspielungen von Klassikern der Minimal-Music – dem Vorläufer der Ambient-Music. Kongenial dazu passen im Konzert Werke des vor allem durch Filmmusiken populär gewordenen Komponisten Michael Nyman sowie der britischen Komponistin Julia Wolfe und des niederländischen Komponisten Louis Andriessen (mit einem aktuellen Film von 2010 von Marijke Van Warmerdam). -rw

Do, 15.4., 20 Uhr, ZKM Kubus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …




Pajazzo

Popkultur // Artikel vom 29.05.2022

Das Palatine Jazz Orchestra ist aus der Corona-Pause zurück.

Weiterlesen …