Music For Airports

Popkultur // Artikel vom 15.04.2010

Bei diesem Konzert steht die grandiose Urmutter der Ambient-Music auf dem Programm.

Brian Enos legendäres Album „Music For Airports“, mit dem Eno 1978 das komplette Genre „Ambient“ aus der Taufe hob. Das Album mit geradezu jenseitig schönen Engels-Chören wird in von anderen Komponisten bearbeiteten instrumentalen Fassungen von den Bang On A Can-All-Stars auf die Bühne gebracht.

Von dem hochkarätigen Ensemble gibt es zahlreiche schöne Einspielungen von Klassikern der Minimal-Music – dem Vorläufer der Ambient-Music. Kongenial dazu passen im Konzert Werke des vor allem durch Filmmusiken populär gewordenen Komponisten Michael Nyman sowie der britischen Komponistin Julia Wolfe und des niederländischen Komponisten Louis Andriessen (mit einem aktuellen Film von 2010 von Marijke Van Warmerdam). -rw

Do, 15.4., 20 Uhr, ZKM Kubus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.11.2020

Das 2016 gestorbene sich stetig künstlerisch neuerfindende Pop-Chamäleon ist eigentlich unnachahmbar.



Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Die Karlsruher Kontrabassistin Rosanna Zacharias hat GitarristeBoris Frenzl und Jonas Stiegler (Drums) um sich geschart.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Als „schönsten Blume des Genres“ wurden sie im ZDF-Kulturmagazin „Aspekte“ anmoderiert.





Popkultur // Tagestipp vom 24.10.2020

Auch in diesen Zeiten ist ein Trip in unbekannte, ferne Welten möglich.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Zum 30. Mal lädt der langjährige und in KA heimisch gewordene BAP-Schlagzeuger Jürgen Zöller zur gemeinsamen Session.





Popkultur // Tagestipp vom 23.10.2020

Vom Theater aus hat sich die Pariserin Noëmi Waysfeld der Musik neu angenähert, die schon in ihrem Elternhaus präsent war.