Ndidi

Popkultur // Artikel vom 18.09.2014

Nach ihrem Akustikset als Support von Gregory Porter beim „Zeltival“ präsentiert die Kanadierin mit den nigerianisch-deutschen Wurzeln ihr abendfüllendes Bandprogramm.

Jazz? Pop? Country? Soul? Blues? Folk? Ja! Ja! Ja! Ja! Ja! Ja! Zwischen düsterer Melancholie und himmelhoch jauchzender Euphorie borderlinende Songs, die bei aller Gefälligkeit über jede Menge Ecken und Kanten verfügen, prägen den „Dark Swing“ von Ndidi, deren unverwechselbare Stimme auf ihrem dritten Album über Wärme wie Tiefe verfügt und dabei gleichzeitig wunderbare Leichtigkeit verströmt. -pat

Do, 18.9., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 24.07.2020

Nachdem die Bundesregierung Corona-bedingt bis 31.8. alle Großveranstaltungen untersagt hat, wird das komplette „Fest“-Line-up auf 2021 verschoben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.07.2020

Corona-Krisengipfel auf der Substage-Terrasse mit den Bookerinnen Fabienne Stocker & Vivien Avena.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2020

Als er das erste Mal im Büro auftauchte, war gleich klar: Hier ist der natürliche Büromittelpunkt, immer freundlich, gelassen, entspannt.