Ndidi

Popkultur // Artikel vom 18.09.2014

Nach ihrem Akustikset als Support von Gregory Porter beim „Zeltival“ präsentiert die Kanadierin mit den nigerianisch-deutschen Wurzeln ihr abendfüllendes Bandprogramm.

Jazz? Pop? Country? Soul? Blues? Folk? Ja! Ja! Ja! Ja! Ja! Ja! Zwischen düsterer Melancholie und himmelhoch jauchzender Euphorie borderlinende Songs, die bei aller Gefälligkeit über jede Menge Ecken und Kanten verfügen, prägen den „Dark Swing“ von Ndidi, deren unverwechselbare Stimme auf ihrem dritten Album über Wärme wie Tiefe verfügt und dabei gleichzeitig wunderbare Leichtigkeit verströmt. -pat

Do, 18.9., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Die Zutaten in „Mrs Bo’s cookbook“ sind recht ungewöhnlich, das fertige Gericht aber überaus schmackhaft.