Ndidi

Popkultur // Artikel vom 18.09.2014

Nach ihrem Akustikset als Support von Gregory Porter beim „Zeltival“ präsentiert die Kanadierin mit den nigerianisch-deutschen Wurzeln ihr abendfüllendes Bandprogramm.

Jazz? Pop? Country? Soul? Blues? Folk? Ja! Ja! Ja! Ja! Ja! Ja! Zwischen düsterer Melancholie und himmelhoch jauchzender Euphorie borderlinende Songs, die bei aller Gefälligkeit über jede Menge Ecken und Kanten verfügen, prägen den „Dark Swing“ von Ndidi, deren unverwechselbare Stimme auf ihrem dritten Album über Wärme wie Tiefe verfügt und dabei gleichzeitig wunderbare Leichtigkeit verströmt. -pat

Do, 18.9., 20.30 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.