Neaera

Popkultur // Artikel vom 19.10.2007

Neaera sind einer der wenigen Metalcore-Lichtblicke der letzten Jahre! Warum? Die Münsteraner setzen den Weg, den sie auf "Let The Tempest Come" eingeschlagen haben auf ihrer neuen CD „Armamentarium“ konsequent fort.

Von den Metalcore-Roots ist so gut wie gar nichts mehr zu hören und es treten – dem Gehörnten sei Dank – vermehrt Oldschool-Death-Metal-Zitate und gar ein paar Blackmetal-Einsprengsel auf. Zwar leidet der Hitfaktor der Songs etwas unter der neuen Härte, aber live sind Neaera weiterhin eine Bank. Außerdem am Start sind die Bayern von Deadlock und die beiden Local Opener My Elegy (Metalcore) aus Weiher und Enraged By Beauty (Metal) aus Pirmasens. -mex


Fr, 19.10., 20 Uhr, Die Stadtmitte
www.die-stadtmitte.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.