Neaera

Popkultur // Artikel vom 19.10.2007

Neaera sind einer der wenigen Metalcore-Lichtblicke der letzten Jahre! Warum? Die Münsteraner setzen den Weg, den sie auf "Let The Tempest Come" eingeschlagen haben auf ihrer neuen CD „Armamentarium“ konsequent fort.

Von den Metalcore-Roots ist so gut wie gar nichts mehr zu hören und es treten – dem Gehörnten sei Dank – vermehrt Oldschool-Death-Metal-Zitate und gar ein paar Blackmetal-Einsprengsel auf. Zwar leidet der Hitfaktor der Songs etwas unter der neuen Härte, aber live sind Neaera weiterhin eine Bank. Außerdem am Start sind die Bayern von Deadlock und die beiden Local Opener My Elegy (Metalcore) aus Weiher und Enraged By Beauty (Metal) aus Pirmasens. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …