New Noise Festival 8

Popkultur // Artikel vom 11.07.2013

Die gelungene Premiere des Festivals für Hardcore und Punk im Karlsruher Ostauepark letztes Jahr war nicht nur ein absoluter Gewinn für die Szene.

Sondern auch ein durchweg positives Zeichen für die kulturelle Entwicklung in Karlsruhe. Selten konnte man bei einem Festival entspannter und ohne kommerzielles Trara auf musikalische Entdeckungsreise gehen und sich einen Überblick über moderne Rockmusik verschaffen. Dieser erfolgreiche Weg soll dieses Jahr fortgesetzt werden.

Als „gemütlich optimiert“ beschreibt Organisator Lucas Ell die Veränderungen zum Vorjahr. „Die ganze Organisation hat sich professionalisiert. Mit Alex Füchsel und Chris Marmann wirken zwei erfahrene Kenner der Szene mit und wir sind mit der Gründung der New Noise Festival & Konzerte GmbH nun deutlich besser aufgestellt. Auch die Infrastruktur hat sich verbessert.“ Abgesehen von den Änderungen im Hintergrund soll aber möglichst alles beim Alten bleiben. „Natürlich wollen wir wieder in erster Linie ein schönes Musikfest in relaxter und familiärer Atmosphäre auf die Beine stellen und eine musikalische Mischung präsentieren, die für alle Interessierten etwas bereit hält.“

Tatsächlich bietet das Line-Up dieses Jahr auch etwas für die älteren Semester und beinhaltet auch bekannte Namen. Mit Napalm Death oder Integrity finden sich echte Legenden des Metalcore als Headliner wieder. Auch die Waliser Funeral For A Friend gehören mit zum Bekanntesten im Post-Hardcore-Bereich und dürften ähnlich wie Code Orange Kids, Departures, The Tidal Sleep oder Landscapes einiges an Publikum ziehen. „Bei dem Publikumsandrang und der Verfügbarkeit der Bands wollten wir ganz bewusst ein Stück weitergehen und nicht nur reine Underground- oder DIY-Acts featuren“, erklärt Ell.

Daneben gehört aber auch dieses Jahr Experimentelles dazu, „Throwers oder O z.B. sind in ihrer Härte und Brachialität einfach nur bewundernswert!“ Abgerundet wird das musikalische Angebot auf den drei Zeltbühnen durch einladende Info-, Polit- und Merchstände, Bandinterviews in der Cafébühne, vegane Verköstigung und ruhige Chillout-Areas auf dem ganzen Gelände. Uneingeschränkt empfehlenswert! -swi

Sa, 3.8., ab 12 Uhr, Zirkuszeltareal im Ostauepark, Karlsruhe
www.newnoisefest.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Als die Minimalistin aus Mainz 2013 im Radio Oriente auftrat, war ihr selbstbetiteltes Debüt noch in der Mache, das ursprüngliche Soloprojekt aber schon zu einem mehrköpfigen Ensemble herangewachsen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.